Klimaschutz Renaturierung im Nationialpark Jasmund

Waldschutzprojekt Nationalpark Jasmund

Der Nationalpark Jasmund bietet aufgrund seiner besonderen geologischen Bedingungen zahlreichen seltenen Pflanzen und Tieren eine Heimat. Insbesondere schützt er das größte zusammenhängende Buchenwaldgebiet an der deutschen Ostsee. Die Tierwelt ist hier besonders artenreich und vielfältig. Allein 1.000 Käferarten leben im oder vom Holz. An den Bächen kann der Eisvogel beobachtet werden. In den Kliffs der Kreidefelsen nisten Mehlschwalben, und die Kreideeule, ein cremefarbener Nachtfalter, hat hier ihr einziges Vorkommen in Deutschland.

Bergwaldprojekt Nationalpark Jasmund

Das Bergwaldprojekt arbeitet seit 2017 im kleinsten deutschen Nationalpark, seit 2018 wird dieses Projekt von SAUBER ENERGIE gefördert. Im nur rund 3.000 Hektar großen Nationalpark Jasmund sind die ehrenamtlichen Bergwald-Helfer mit der Wiedervernässung seltener, eiszeitlich entstandener Kesselmoore beschäftigt.

Bergwaldprojekt Nationalpark Jasmund

Was heißt das genau? In früheren Zeiten wurden die ökologisch wertvollen Moore dieser Landschaft entwässert und damit nach und nach zurückgedrängt. Ziel war die Nutzung der Gebiete zum Torfabbau, als Weideland oder für Aufforstungen. Heute werden die klimarelevanten Moore nach und nach wieder "vernässt". Das heißt, die einstmals angelegten Entwässerungsgräben werden mit Verbauungen aus Holz wieder verschlossen.

Bergwaldprojekt Nationalpark Jasmund

Innerhalb des Wasserhaushalts kommen den Mooren eine wichtige Speicherfunktion zu. Sie helfen damit auch dem Schutz der traditionellen Rügener Buchenwälder, die seit 2011 in Teilen zum UNESCO-Welterbe gehören.

Sie wollen das unterstützen? Werden Sie unser Kunde und bestellen Sie jetzt unsere Tarife mit der Waldförderung: SAUBER GAS Wasser&Wald oder SAUBER STROM Wasser&Wald.

Jetzt Tarif berechnen

Mehr über die Arbeit des Bergwaldprojekt e.V. können Sie unter www.bergwaldprojekt.de erfahren.