Foto Papierflieger: SAUBER ENERGIE Nachrichten Newsletter

03.08.2018

Umweltfreundlich umziehen

Ökologischer Umzug, nachhaltig umziehen
Umzug umweltfreundlich - einfache Tipps

Was es beim Vorhaben nachhaltiger Umzug zu planen und beachten gibt …

Umweltfreundlicher Umzugs-Transport: Kosten- und CO2-sparend ist ein Dazupacken. Gerade wenig Umzuggut kann dann bei anderen im Umzugswagen einfach noch mitfahren. Das erfordert allerdings in der Regel etwas Suchaufwand und vor allem eine gewisse Flexibilität beim Umzugstermin.

Aber bereits eine Ein-Weg-Umzugsfahrt – der Laster fährt dann später für jemand anders zurück – spart Geld und umweltschädlichen Sprit. Achten Sie beim ökologischen Buchen des Umzugswagens ferner auf: eher leicht, passend groß, leise und schadstoffarm (Euro-Norm 6).

Sollten Sie übrigens sehr wenig Umzugsgut haben und etwa eine kurze Strecke von möbliertem Zimmer zu möbliertem Zimmer zurücklegen, gibt es vor allem in Städten häufig Lastenräder auszuleihen. Zumindest das Parkplatzthema ist da auch deutlich entspannter beim fahrrad-grünen Umzug, es ist eine gute Geschichte zum Erzählen, und klimafreundlicher als ein Lastenfahrrad-Umzug geht kaum noch.

Umzugsboxen lassen sich häufig recyclen. Stabilität kurz prüfen, alte Beschriftung durchstreichen, neu beschriften, und es kann sauber losgehen. Alternative Umzugskisten sind Ausleih-Umzugskartons, -boxen oder die Kartons und Bananenkisten vom Geschäft Ihrer Wahl. Gut stapelbar sollte alles aber sein. Statt neuen Seidenpapiers o.ä. zum Abpolstern tun es häufig die Zeitungen.

Bloß nicht zu schwer in die Umzugskisten pressen, also Bücher und Kissen im Umzugskarton mischen. Je klüger insgesamt das Einpacken ohne große Luftlücken, desto klimafreundlicher der Umzug, weil dann plötzlich der kleinere Wagen reicht. Praktisch sind polsternde Decken, meist beim Umzugsunternehmen auszuleihen.  

Allgemeine Umzugstipps von Ummeldung, Quittungensammeln bis GEZ, DSL und Nachsendeantrag finden Sie z.B. auf dem Portal der Dt. Post.

Umweltbewusst renovieren und saubermachen: Geben Sie etwaige Chemikalienreste anschließend weiter, ansonsten zum Sondermüll. Vielleicht werden Sie es geschafft haben, das im Vorhinein auf ein Mindestmaß zu verringern.  

Umweltfreundlich entrümpeln: Es freuen sich die Nachbarn, wenn die alte Waschmaschine nicht einfach nach dem Umzug im Hinterhof stehen bleibt. Was noch gut ist, lässt sich zunächst noch den Freundinnen und Freunden anbieten oder annoncieren. Elektroschrott jedoch kommt am besten zügig zur Entsorgungszentrale, je nach Regelung am Ort. Allgemein gilt für das umweltfreundliche Umziehen: Was ich vorher verschenken oder verkaufen konnte, muss ich beim Umzug nicht tragen. 

Umweltfreundliche neue große und kleine Haushaltsgeräte für den klimafreundlichen Umzug finden Sie zum Beispiel im SAUBER-Energiesparshop. Geräte mit guten Energiesparlabeln bringen Ihnen dadurch häufig auch netto bares Geld im Vergleich zu konventionellen Geräten. Das reicht von LED-Leuchten über "smarte" Technik über clevere Duschköpfe zu elektrischen A+++-Geräten.   

Richtig umweltfreundlich umziehen: Für Ihren Umstieg auf Ökostrom und evtl. Ökogas ist der Umzug ebenfalls die gute Gelegenheit. Zu einem grünen Umzug gehört auch grüne Energie. Vielleicht wollen Sie sich ja zeitig bei uns umsehen, für – auch noch einfach bezahlbare – nachhaltige Energie. Greifen Sie sich jetzt Ihre letzte Rechnung, bevor sie eingepackt ist, und hier ist alles andere erklärt. Einen guten, sauberen Umzug!

Zurück