Foto Papierflieger: SAUBER ENERGIE Nachrichten Newsletter

24.02.2015

Auch Wohnungsmieter können den Gasanbieter wechseln und viel Geld sparen

Wohnung mit Ökoenergie

Zu kostengünstiger Ökoenergie wechseln – beim Strom haben das schon viele Verbraucher getan, denn mehrere hundert Euro Einsparung im Jahr sind möglich und gleichzeitig kann das Klima geschont werden. Doch gilt das auch für die Gasetagenheizung in einem Mehrfamilienhaus? Wohnungsmieter sind sich häufig unsicher, da die Gasversorgung meist Sache des Vermieters ist und über die Nebenkosten abgerechnet wird.

Aber auch als Mieter einer Etagenwohnung können Sie jederzeit auf eine saubere und günstige Gasversorgung umsteigen. SAUBER ENERGIE unterstützt Sie dabei. Sprechen Sie Ihren Vermieter oder die Hausverwaltung an und empfehlen Sie den Wechsel zu SAUBER GAS. Weisen Sie darauf hin, dass sich ein Wechsel in zweifacher Hinsicht lohnt: Der Vermieter profitiert von unseren Angeboten als ausgewiesener Spezialist der Wohnungswirtschaft. So können alle Liegenschaften in einem übergreifenden Rahmenvertrag gebündelt werden, wir bieten individuelle Stichtagsabrechnung und die Aufnahme von Wirtschaftsobjektnummern. Den Mietern kommt auf der anderen Seite eine preiswerte Energieversorgung zugute und damit eine Reduktion der Nebenkosten. Und das alles auf Basis umweltfreundlicher Ökoenergie mit einem positiven Effekt für unser Klima, von dem wir letztendlich alle profitieren.

Beim Umstieg auf eine klimafreundliche Gasversorgung gibt es grundsätzlich zwei Wege: Mit SAUBER GAS kommt herkömmliches Erdgas zum Einsatz, dessen CO2-Emissionen allerdings durch internationale Klimaschutzprojekte zu 100 % kompensiert werden. Ein Ausgleich, der für Klimaneutralität sorgt, denn Klima wirkt global. Auf der anderen Seite gibt es die Möglichkeit auf Biogas umzusteigen. SAUBER GAS Bio bietet einen Biogasanteil von 10, 30 oder 100 %. Bei der Verbrennung von Biogas wird nur so viel CO2 freigesetzt, wie die biogenen Ausgangsstoffe zuvor bei ihrem Wachstum aufgenommen haben, damit entsteht eine klimaneutrale Gesamtbilanz. SAUBER GAS Bio wird ausschließlich aus Bioreststoffen erzeugt. Ob Grünschnitt aus der Landwirtschaft, Kompost aus dem Garten oder Speisereste aus Kantinen: alles Biomasse und wertvoller Rohstoff für Biogasanlagen. Aus biologischem Abfall wird somit nachhaltige Energie.

Ob SAUBER GAS oder SAUBER GAS Bio: Ein Wechsel ist jederzeit unkompliziert. Im Haus sind keine baulichen oder technischen Umstellungen erforderlich – die Gasversorgung bleibt also genauso sicher und zuverlässig wie zuvor. Machen Sie Ihren Vermieter auf diese Vorteile aufmerksam. Alles andere erledigen wir für Sie: Die gesamte Kommunikation mit der Hausverwaltung, die Abwicklung mit dem bisherigen Gaslieferanten und dem örtlichen Netzbetreiber, schnell und zuverlässig. Weitere Informationen finden Sie auf www.sauberenergie.de.

Foto: elxeneize/fotolia.com

Zurück