KLIMABLOG

01.12.2022

Wieso Preiserhöhungen bei Ökostrom?

Ökostrom Preise Preiserhöhung (Symbolbild: Strommasten: SAUBER ENERGIE js)

Sauberer Strom aus 100 % erneuerbaren Energien war und ist für viele der Grund, SAUBER STROM zu beziehen. Jetzt treibt ein jäher Preisanstieg bei fossilem Gas die Strompreise in die Höhe.

Gilt das auch für Ökostrom, fragen sich manche Kunden. - Antwort: Ja, auch. Dazu möchten wir etwas ausholen.

 

„Merit-Order“ und der Strompreis

In den Medien fällt häufiger das Wort „Merit Order“. Der Strompreis in Europa bildet sich am Markt. Dessen zentraler Mechanismus ist jene „Merit-Order“. Da sortiert man die Stromerzeugungskapazitäten nach ihren Produktionskosten. Sonne, Wind und Wasser haben, anders als fossile Energieträger, keine Brennstoffkosten. Daher werden sie zuerst genutzt, um die Stromnachfrage abzudecken.

Erst danach kommen AKW, Stein-/Braunkohle und Gas. Erneuerbare ausbauen schiebt also teure konventionelle Kraftwerke aus dem Markt heraus. Erneuerbare decken klimafreundlich auch schon etwa die Hälfte der Stromnachfrage ab. Aber eben noch nicht alles.

Das „letzte“ Kraftwerk bestimmt den Preis

Das teuerste Kraftwerk zum Zeitpunkt X bestimmt den Preis auch für alle anderen. Das waren meist und sind nun erst recht die Gaskraftwerke. Sie haben durchaus ihre Funktion: Flexibel balancieren sie das Stromgleichgewicht im Netz. Die hochgeschossenen Erdgas-Kosten verteuern jedoch so direkt die Strompreise im Einkauf.

Und die Strombörse?

Auf den europäischen Strombörsen wie in Leipzig kommen Kraftwerksbetreiber, Energieversorger und Stromhändler zusammen. Strom wird direkt für die nächste Stunde, aber auch auf Jahre hinaus gehandelt.

Die Merit-Order greift vor allem beim kurzfristigen, prognostizierbaren Handel, aber auch die Terminmarktpreise richten sich an den Erwartungen hierzu aus.

Selbst wenn wir nur bei Erneuerbaren-Direktlieferanten abseits der Börse sauberen Strom bezögen (was derzeit nicht der Fall ist), würden auch diese auf den Börsenpreis schauen. Die Auswirkung auf den Preis wäre also die gleiche.

Somit allgemeine Preiserhöhungen

Wir kaufen nachhaltig und langfristig ein, wodurch wir Preiserhöhungen eine Weile im Rahmen halten konnten. Mehr und mehr spüren aber auch wir von der SAUBER ENERGIE die erwähnten Preissteigerungen an den Energiemärkten. Leider bedeutet das 2023 höhere Preise auch für Sie als Endkundin oder -kunde. Das können auch Energiespar-Tipps nicht ausgleichen.

 

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 4.

Was dich sonst noch interessieren könnte

20.01.2023

Nachhaltigkeit – jetzt mal ganz im Ernst

Das Wort Nachhaltigkeit wird immer häufiger benutzt, genauso wie der Begriff “klimaneutral”. Es ist an der Zeit, Stellung zu beziehen: Was ist für uns im Team der SAUBER ENERGIE Nachhaltigkeit? Das Thema ist facettenreich und deswegen setzen wir in diesem Magazin-Beitrag einen Schwerpunkt: Nachhaltigkeit für das Leben an Land.

16.01.2023

Wichtige Informationen zur Strompreisbremse

Die Strompreisbremse kommt ab März 2023 (rückwirkend ab Januar 2023). Wir beantworten Ihnen die häufigsten Fragen rund um die Preisbremse.

16.01.2023

Wichtige Informationen zur Gaspreisbremse

Ab März 2023 kommt die Gaspreisbremse, rückwirkend ab dem Januar. Wir beantworten die häufigsten Fragen rund um die Preisbremse.

12.01.2023

SAUBER BOOK CLUB

Jetzt zu unserem SAUBER E. BOOK CLUB mit den monatlichen Leseempfehlungen: Vielseitig wie unsere Umwelt, mit Nachhaltigkeit und Klimaschutz.

Kontakt

Serviceline:

0800 - 11 22 999

Mo.-Fr. 7:30-18:00 Uhr

(Kostenfrei)

Los gehts

Aufgrund der aktuellen Entwicklung an den Energiemärkten bieten wir derzeit keine Gas- und Stromtarife an.