KLIMABLOG

23.06.2021

Laufen mit Kind – Jan Fitschen erklärt, wie es geht.

Laufen mit Kind / Kindern - Tipps Jan Fitschen

 

Kinder sind wunderbar, aber sie stellen uns auch vor viele Herausforderungen. Effektives Zeitmanagement und Stressresistenz sind gefragt, und für viele Eltern stellt sich die Frage, wie sich gesunde Bewegung und Familie vereinbaren lassen.

Einfach ist das nicht, und doch lässt sich mit einigen Tricks viel erreichen. Am besten ist ein Sport, der wenig Zeitaufwand und maximale Flexibilität bietet. Für mich als Läufer ist klar, was ich in diesem Fall bevorzuge.

Laufen kann man überall und jederzeit. Mit vergleichbar wenig Ausrüstung. Ein Paar gute Laufschuhe (am besten im Fachhandel beraten lassen), und schon kann es losgehen.

Auch mit kleinen Kindern kann man joggen. Bitte dafür aber keinen normalen Kinderwagen sondern sogenannte Baby-Stroller oder auch Baby-Jogger nutzen. Diese sind extrem leichtläufig und deutlich kippstabiler als normale Kinderwagen. In den meisten Fällen wird empfohlen, den Nachwuchs erst im Alter von etwa 6 Monaten oder, wenn er stabil sitzen kann, mit auf Tour zu nehmen. Es gibt aber auch Modelle, wo z.B. durch eine zusätzliche Hängematte oder das Anbringen einer Babyschale das Laufen auf ebenem Untergrund schon früher klappt.

Vor der Anschaffung eines solchen Wagens sollte man sich überlegen, wie man ihn einsetzen möchte. So gibt es Stroller, die nur fürs Laufen konzipiert sind, und andere, die sich auch als Radanhänger nutzen lassen. Eltern, die schon von einem weiteren Kind träumen, könnten auch direkt über einen Zweisitzer nachdenken.

Jan Fitschen: Laufen mit Kindern
Quelle: Thule

 

Geht es denn nun los, sind folgende Tipps Gold wert:

  • Immer genug Zeit einplanen: Bis man alles parat hat, alle entsprechend angezogen und versorgt sind, dauert es
  • Wahl des richtigen Zeitpunkts: Viele Kinder schlafen im Babyjogger schnell ein. Ein Runde um 6 Uhr abends ist daher vielleicht nicht perfekt
  • Immer an Verpflegung denken. Auch bei kleinen Runden
  • Spielzeug im Wagen ist top. Hat man dieses vergessen, so ist auch ein Stein vom Wegesrand oder ein Stöckchen ein extrem spannendes Ablenkungsgeschenk bei Langeweile. Bei etwas größeren Kids sind Pusteblumen Weltklasse
  • Wer keine Lust hat, selber zu singen oder beim Laufen noch Geschichten zu erzählen, der darf gerne Musik oder bei älteren Kindern ein Hörspiel einpacken. So macht die Tour sogar unserer 5-Jährigen noch Spaß
  • Am leichtesten läuft es sich mit dem Wagen auf ebenen, asphaltierten Wegen, doch auch befestigte Wald- und Feldwege sind kein Problem. Geht es ab und zu etwas bergauf und bergab, so bekommt das Training direkt noch eine Kraftausdauerkomponente.
  • Ein Modell mit Handbremse ist bei Bergabstrecken ein Riesen-Vorteil
  • Für alle einfacher ist es, wenn die Eltern das Training entspannt angehen lassen. Besonders bei etwas größeren Kids, die nicht sofort einschlafen: Eine Pause an der Pferdekoppel, ein kurzer Stopp am Ententeich und ab und zu einige Extrakurven für mehr Action werden vom Nachwuchs gerne angenommen. Der Trainingsreiz ist dann nicht schlechter, sondern nur anders  
  • Waldstücke bieten schon durch das Lichtspiel der Blätter eine spannende Kulisse für die Kids und im Sommer wunderbare Kühle

Werden die Kinder größer und möchten selber aufs Rad steigen, so gilt erneut die wichtigste Regel: Locker bleiben. Das gewohnte und geplante Workout lässt sich selten umsetzen. Kleine Belohnungen und viel Lob für die Radbegleitung sind extrem hilfreich. Außerdem flache Stecken, ein leichtgängiges Rad und Pfützen.

So leben wir dem Nachwuchs vor, wie wichtig Bewegung in der Natur ist. Gerade in Zeiten, wo es immer mehr übergewichtige und unsportliche Kinder gibt. Außerdem immer daran denken: Den Sport macht man nie nur für sich: Auch die Familie profitiert davon, wenn die Eltern ausgeglichener und fitter sind und einen langen Atem haben.

Bereit loszulegen?

Probiere diese Tipps doch gleich aus und mach dich bereit für #LaufenFürDenWald. Als Growfunder erläufst du mit jedem Kliometer einen Euro für die Waldaufforstung. Klingt spannend? Dann melde dich gleich an und verpasse keine Updates. Am 12. Juli geht's los!

.

Laufen? Lauftipps von Jan Fitschen | SAUBER ENERGIE

Jan Fitschen ist 28-facher Deutscher Meister im Langstreckenlauf und Vater zweier Töchter. Er ist Diplomphysiker und Europameister im 10.000m-Lauf, Autor, Podcaster und Keynote Speaker. Heute bezeichnet er sich als ‚langsamen Profiläufer‘. Mit seinem #Projekt10.000x10.000 spricht er insbesondere Laufeinsteiger und Wiedereinsteiger an.

 

 

Mehr zu Jan Fitschen:

https://laufenisteinfach.de/

https://janfitschen.de/

https://www.instagram.com/jan.fitschen/

Podcast: https://anchor.fm/laufenisteinfach

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 7.
Kontakt

Serviceline:

0800 - 11 22 999

Mo.-Fr. 8:00-20:00 Uhr

(Kostenfrei)

Los gehts
Anzahl Personen